Aktionen



In unserem Archiv finden Sie Aktionen aus den Jahren: 2014-2015, 2012-2013, 2010-2011, 2008-2009


Aktionen 2017


Glashäuser für Lo Manthang
Was sagen Sie zu zwei Glashäusern für die Kinder von Lo Manthang in Mustang?
Unsere Obfrau Kathrin Müllner hat dieses Projekt bereits während ihres letzten Aufenthaltes in Nepal mit den
zuständigen Personen aus Lo Manthang ins Auge gefasst, als eine echte Verbesserung des niedrigen Lebens-
standards in Mustang. Es ist daran gedacht, mit der Beendigung des Projektes von insgesamt vier Glashäusern,
nicht nur die Kinder, sondern auch die Bevölkerung von Mustang mit Blattgemüsen und essbaren Produkten zu
versorgen. Jedes Glashaus könnte bis zu 1000 kg "Grünprodukte" und Gemüse per Jahr hervorbringen.
Alle Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Noch aktuelle Aktionen 2016


PETITION: Retten Sie Larung Gar vor dem Abriss
Die Klosterschule Larung Gar ist wahrscheinlich eine der größten buddhistischen Klostergemeinschaften weltweit. Die
chinesische Regierung hat angeordnet, die Anzahl der Bewohner des Instituts auf 5000 zu reduzieren, obwohl weit über
10000 Nonnen und Mönche dort leben. Die Regierung hat des Weiteren den Abriss weiter Teile der lebendigen Viertel
angekündigt, um den Wohnraum auf maximal 5000 Bewohner einzuschränken. Bitte unterzeichnen Sie diese Petition,
geschrieben und gefordert stellvertretend für Buddhisten auf der ganzen Welt.
Weitere Informationen und den Link für die Unterzeichnung der Petition finden Sie hier,
den Bericht "We stand in solidarity with Larung Gar" mit Informationen zur Situation vor Ort in englischer Sprache hier .

Dauerhafte Aktionen und Projekte


SAVE TIBET Gebetsfahnenaktion
Wenn Sie gerne in den Bergen unterwegs sind und auch tibetische Gebetsfahnen am Gipfel anbringen möchten, bieten wir
Ihnen die Möglichkeit, diese bei uns GRATIS zu beziehen. Einzige Voraussetzung ist, nach dem Anbringen ein Foto davon zu
machen und mit dem Vermerk, wo das Bild entstanden ist, an uns zu senden. Bestellungen bitte an save@tibet.at schicken,
wir senden Ihnen die Gebetsfahnen gerne zu. Die Gipfelfotos werden in unserer Fotogalerie veröffentlicht.
Setzen auch Sie ein Zeichen für Tibet!
Allgemeine Informationen zu tibetischen Gebetsfahnen finden Sie [hier].

Fonds für die zusätzliche Betreuung im Altenheim Jampaling
In Memoriam ihres Mannes Dr. Rudolf Zimmermann hat unsere Obfrau Elisabeth Zimmermann diesen Fonds zur Finanzierung der
Betreuung von bettlägerigen und sterbenden alten Tibeterinnen und Tibetern im Altenheim Jampaling/ Dharamsala ins Leben
gerufen. Für die vermehrten Anforderungen an die Pflege dieser Gruppe von alten Menschen wird seit Jänner 2013 ein männlicher
Pfleger auf Vertragsbasis im Altenheim Jampaling angestellt.
Weitere Infos zum Fonds finden Sie [hier].
Einen Bericht/ Dankschreiben des Altenheimes für 2013 könen Sie [hier] nachlesen.

Biohonigverkauf zu Gunsten in Österreich lebender TibeterInnen und SAVE TIBET
Die Wanderimkerei Marthe im südlichen Mühlviertel engagiert sich für Tibet und die TibeterInnen
in Österreich. Der anerkannt biologische Betrieb bietet ökologischen Bienenhonig an,
der gesamte Erlös wird zur Verfügung gestellt!
Nähere Informationen finden Sie [hier].

Aktionen 2017 im Rückblick


PETITION: Kokoxili ist Nomadenland
Kokoxili ist ein weites Gebiet in der Präfektur Yushu, Provinz Qinghai, so gross wie Dänemark und die
Niederlande zusammen, eine einmalige Landschaft voller wunderschöner Seen und Feuchtareale,
die eine besondere Biodiversität aufweist und traditionell die Heimat Tausender von Nomaden ist.

China, die Nation, die Tibet seit über sechs Jahrzehnten besetzt hält, hat Kokoxili (chin. Hoh xil)
zum Eintrag in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes nominiert und nennt es ein „Niemandsland“.
Auf den ersten Blick mag dies als ein positiver Schritt erscheinen, um dieses fragile Gebiet zu schützen.
Doch die Erfahrung lehrt uns, dass China andere Pläne verfolgt.
Alle Informationen und den Link für die Unterzeichnung der Petition finden Sie hier.

Fortsetzung der Dachreparaturen im Kinderdorf Gopalpur
Wie Sie sich wahrscheinlich erinnern, haben wir schon 2014 und 2015 um Spenden für die dringenden Dachreparaturen bzw.
Neueindeckungen von Heimen in diesem Kinderdorf gebeten. Dieses Mal sollen auch die alten Personalwohnheime, die
schon sehr reparaturbedürftig sind, in dieses Projekt mit einbezogen werden. Außerdem sollen auch noch dringende
sanitäre Reparaturen durchgeführt werden. Dieser Aufwand kann vom Kinderdorf nicht alleine aufgebracht werden, obwohl
äußerst kostensparend vorgegangen wird. Um noch größeren Schaden zu vermeiden und ein gesundes Leben von Kindern
und Personal zu gewährleisten, bitte wir Sie uns zu helfen, dieses Projekt weiterzuführen.
Alle Informationen dazu finden Sie hier.

10.3.2017 - Flaggenaktion zum 58. Jahrestag des tibetischen Volksaufstandes
Beteiligen auch Sie sich an der Flaggenaktion anläßlich des Jahrestages des tibetischen Volksaufstandes!
Hissen Sie als Zeichen Ihrer Solidarität die tibetische Flagge zu Hause an Ihrem Fenster oder am Balkon, im Schaufenster Ihres
Geschäftes, ... Die Downloadmöglichkeit von Plakaten, Informationen zur Geschichte der Flaggenaktion und wie sich auch Ihre
Gemeinde an der Aktion beteiligen kann finden Sie [hier], Fotos [hier].

Aktionen 2016 im Rückblick


Weihnachtsspendenaktion Karuna-Home
S.H. der Dalai Lama unterstreicht immer wieder, wie wertvoll unser menschliches Leben ist und ermutigt uns, unsere Energie
in die Entwicklung von Mitgefühl einzubringen, auch was Gesundheitszustand und Armutsbekämpfung betrifft. Am Beginn
der Jahrtausendwende hat Ven. Khube Rinpoche seine Idee, für behinderte Kinder ein Zentrum zu gründen, dem Dalai Lama
unterbreitet, der diese sehr begrüßte und das Heim auf den Namen "Phen Dey Ga Tsal" taufte. SAVE TIBET möchte das Heim
mit der heurigen Weihnachtsaktion unterstützen. Vielen Dank für Ihre wertvolle Spende!
Alle Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Helfen Sie helfen: TIBET CHARITY
Auf unserer Homepage findet sich schon seit langem ein Link zu der Organisation TIBET CHARITY, die von SAVE TIBET immer
wieder unterstützt wird. Der Emergency Medical Fund wurde von SAVE TIBET gemeinsam mit TIBET CHARITY gegründet.
TIBET CHARITY ist in zahlreichen sozialen und karitativen Bereichen tätig, z.B. der Erwachsenenbildung von Flüchtlingen,
der Ausbildung von Mädchen und Frauen zu mobilen Krankenschwestern, der Betrieb einer Klinik und eines Tierspitals und
vieles mehr. Leider finden sich in dieser unsicheren und wirtschaftlich schwierigen Zeit immer weniger SpenderInnen, die
diese wichtige Institution finanziell unterstützen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende helfen!
Alle Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Hilferuf aus Nyingtobling
Nyingtobling, das Behindertenheim liegt unterhalb von Dharamsala, unterstützen wir schon seit seinem Entstehen. Wir
haben die ersten Anfänge mitgemacht, waren mit dabei, als das erste ebenerdige, einfache Gebäude errichtet worden ist.
Durch den unermüdlichen und selbstlosen Einsatz der Heimleiterin Ngawang Lhamo und ihrer Tochter ist das Behindertenheim
gewachsen, hat aber beständig mit finanziellen Nöten zu kämpfen, da es praktisch nur von Spenden leben kann. Wir haben
nun erfahren, dass der Wohnblock für das Personal dringend ein halbes Dach benötigt. Der schwere jährliche Monsunregen
führte zu einem enormen Einsickern der Nässe und zu feuchten Mauern. Fachleute haben festgestellt, dass ein weit aus-
ladendes Dach über die eine Hälfte des oberen Stockwerkes die einzige vernünftige Lösung wäre, um die Räume darunter
zu schützen. Die Zeit drängt, das Dach muss bis zur nächsten Monsunsaison im Sommer fertig sein. Wir ersuchen Sie vielmals
uns dabei zu helfen und bitten Sie um Ihre Spende! Alle Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Dringende Dachreparaturen im Kinderdorf Gopalpur
Es ist nun bereits 18 Jahre her, seit die Gebäude im Kinderdorf TCV Gopalpur fertiggestellt worden sind. Nun, nach dieser
langen Zeit und in Anbetracht des dort herrschenden Klimas mit Monsunregen und Hitze, benötigen diese Heime dringend
Reparaturen zum weiteren Erhalt ihrer Lebensdauer. Zum Beispiel sind fast alle hölzernen Fenster- und Türrahmen durch
Termitenbefall bröckelig geworden und alle Abwasserrohre durch das vorherrschend salzhaltige Wasser erodiert. Die
Schieferdächer verlieren ihren Halt und Wasser dringt in die Mauern und Dachkonstruktionen. Die vordringlichste Arbeit zur
Rettung der Kinderdorfheime ist daher ein Projekt, die Dächer zu erneuern. SAVE TIBET hat bereits in der Vergangenheit mit
Ihrer Hilfe bei einigen Häusern helfen können. Bitte helfen Sie auch diesmal mit, das Leben der Kinder in Gopalpur zu verbessern!
Alle Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

10.3.2016 - Flaggenaktion zum 57. Jahrestag des tibetischen Volksaufstandes
Beteiligen auch Sie sich an der Flaggenaktion anläßlich des Jahrestages des tibetischen Volksaufstandes!
Hissen Sie als Zeichen Ihrer Solidarität die tibetische Flagge zu Hause an Ihrem Fenster oder am Balkon, im Schaufenster Ihres Geschäftes, ...
Die Downloadmöglichkeit von Plakaten, Informationen zur Geschichte der Flaggenaktion und wie sich auch Ihre Gemeinde an der Aktion
beteiligen kann finden Sie [hier].

 
© Save Tibet 2017