Wanderausstellung
"TIBET ohne Mythos"

Der Verein 'SAVE TIBET' zeigt unter dem Titel "Tibet ohne Mythos. Wie es war und wie es heute ist." eine Wanderausstellung, die in ganz Österreich zu sehen sein wird.

Tibet stellt für den Außenstehenden als fremdes, fernes Land immer noch einen Mythos dar, der die Wirklichkeit des Martyriums, das es erleidet, überlagert. Daher ist es unser Anliegen, vorhandene Erzählungen von heiligen Bergen, lebenden Göttern, Klosterstädten und fantastischen Legenden zu ergänzen und diesen die geschichtlich herbeigeführte gegenwärtige Situation Tibets - Ausbeutung, Zerstörung und Völkermord - entgegenzustellen.
Wir möchten Sie mit dieser Ausstellung für Tibet, seine großartige Landschaft, seine freundlichen Menschen, seine faszinierende Kultur, aber auch seine heutige politische und soziale Situation anhand der folgenden Themen sensibilisieren:
-        Land und Leute
-        Chinesische Besetzung
-        Tibet im Exil
-        Religion
-        Erziehungswesen
-        Umwelt
-        Menschenrechtsverletzungen
-        Aktuelle Nachrichten

10 aussagekräftige Thementafeln (1 x 1 m Abmessung,  Platzbedarf für ein Aufstellen ist etwa 4 m x 1 m, mit zusätzlichem Platz zum Herumgehen) auf 5 leicht transportierbaren Ständern ermöglichen die Ausstellung in ganz Österreich zu präsentieren. Spenden aus Veranstaltungen nehmen wir gerne entgegen und unterstützen damit Projekte für Tibeter.

Wenn Sie Interesse und gute Ideen zur Aufstellung dieser Tafeln haben, wenden Sie sich bitte an:

Österreichische Gesellschaft zur Hilfe an das Tibetische Volk

Lobenhauerngasse 5
A-1170 Wien
Tel/Fax: +43-1-4849087
E-Mail: save@tibet.at
   www.tibet.at